Weiterer Rückfall

Photobucket 2


Immer wenn ich mich über diesen Blog hier einlogge, meine eMailadresse eingebe und mein Passwort, überlege ich zweimal ob ich einen Post schreibe, oder es lieber lassen soll. Ich bin nämlich eine Meisterin in der Verdrängung geworden, müsst ihr wissen. Ich habe selbst Angst, meine Gedanken hier auf zu schreibe, mir all das noch einmal vor die Augen zu holen. Aber dafür ist all´ das ja hier da. 
Ich war die letzte Woche in Berlin, auf einem Seminarlehrgang. Als wir unser erstes Seminartreffen hatten, zeigte die Teamerin auf ein riesen großes Bonbonglas und sagte, dass wenn wir irgendwelche fiesen Gedanken oder schweren Gefühle, diese Woche nicht mit uns herum tragen möchten, diese am besten auf einen Zettel schreiben, und den Zettel ins Glas werfen. Weiterhin erzählte sie davon, dass es funktionieren würde. Zu vergessen! Und ich dachte mir, wieso eigentlich nicht? Was schadet dir das. Lass ihn in Berlin. Lass ihn einfach hier. Lass ihn in diesem verfluchten Bonbonglas an Überzuckerung  sterben. Oder an Luftmangel ersticken, aber lass ihn verflucht noch mal hier! Am Anfang hat das ganze Prinzip auch gut geklappt. Die ersten Stunden ging das super, und immer wieder wenn er mir vor Augen trat, steckte ich ihn bildlich in dieses Glas und schraubt es mit aller Kraft zu. Aber irgendwann hatte er es geschafft, sich zu befreien. Sich heimlich bei mir einzuschleichen. Und dann fing ich an, mir einzureden, dass das ganze eh nicht funktionieren würde. Ich habe ihn wieder mitgebracht, oder ich habe es mir eingeredet, ihn wieder mit zubringen. Ich weiß es nicht. Vor allem heute fiel es mir schwer nach draußen zu schauen. Über all Pärchen, die auf die Idee gekommen sind spazieren zu gehen. Es tut einfach weh. Immer  noch. Und ich fühle mich so schwach und angeschlagen. Der Valentinstag kann mich mal, konnte er schon immer. Dieser Konsum-Kitsch. Aber JETZT, schlägt er zurück. Mir! In die Herzgegend und das tut weh. Ich bin immer noch hin und her gerissen von der "Idee" ihm zu schreiben. Hin und her gerissen von meinem Kopf und von meinem Herz. Die  zwei verstehen sich in letzter Zeit nicht mehr so gut. Ich kann beide Parteien verstehen. Am besten ich steig einfach von beiden aus. Einfach so. Vielleicht vermisst mich dann irgendwer. Vielleicht sogar Er. Irgendwann. 


Weiterhin möchte ich euch danken. Es ist so herzallerliebst, wie ihr mich aufbaut. Eure Worte sind Wolken in meinem Herzen. Ihr kennt mich nicht einmal und seid so vertrauensvoll zu mir. Es ist schön von euch all´ das zu hören. Es ist schön, zu lesen, dass auch ihr so etwas durch gemacht habt. Es lässt Hoffnung und die Kraft größer erscheinen, als sie eigentlich sind. Ich danke euch aus den unendlichen Weiten meiner Seele und vor allem meines Herzens. Ihr macht das alles um so vieles erträglicher und selbst wenn ich nichts poste, lese ich mir immer und immer wieder eure Kommentare durch. Danke, ihr seid großartig.

2 liebe Kommentare ♥

» luxusmädchen. | 14. Februar 2010 um 21:44

vielleicht ist es gar keine so schlechte idee ihm zu schreiben. im besten fall kriegst du dann nämlich entweder eine berauschend dumme antwort oder sogar gar keine. beides gründe ihn ganz arg dumm zu finden. vielleicht sogar ihn zu hassen. und hassen ist immer ein guter anfang zum vergessen.

so habe ich es zumindest geschafft. das eine oder andere mal. manchmal muss man eben auch viele dumme antworten kriegen, um klar im kopf zu werden.

also hör auf dein herz, aber sei nicht zu enttäuscht wenn dein kopf recht hatte ;)

» becci | 15. Februar 2010 um 14:14

Hach bist du süß :D Und auch ein kleiner Spinner, mir nicht schreiben wollen, weil ich so "hübsch" bin, oh man, du hast Ideen ;D Du bist so ein schönes Mädchen, du brauchst nun echt nicht solches Zeug zu denken bzw. zu schreiben ;)

ICQ hab ich, die Nummer kann ich dir gern mal schicken wenn du magst. Ich sags aber gleich, bin meistens nur sehr selten online, weiß auch nicht ;D

Ich würde es mir an deiner Stelle echt noch mal überlegen ob bzw. was du ihm schreiben solltest. Klar, eine dumme Reaktion seinerseits reißt einen natürlich erstmal wieder aus seiner Welt, in der man ihn als den perfekten Partner und was weiß ich was idealisiert hat, macht einen wütend und zeigt dass er es eigentlich gar nicht wert ist so zu leiden. Aber andererseits macht es einen noch verletzbarer gegenüber ihm. Zumindest ging es mir so. Und vor allem stört es mich im Nachhinein wahnsinnig, dass ich damit nur weiter sein Ego gepusht habe, von wegen er sei so toll, dass man ihm noch Wochen hinterhertrauern müsste.
Aber es ist deine Entscheidung, jede Beziehung ist anders und wer weiß, vielleicht würde es dir wirklich helfen.
Das Wichtige ist glaube ich einfach, sich alles genau zu überlegen und nicht aus einer Laune oder einem Gefühl heraus was zu schreiben, meistens bereut man es hinterher ;)

Schreib mir etwas:

 
design by fruehlingshaft ♥