Ich wünschte, Ich könnte genügend sagen, um dich für immer in meinem Leben zu haben.

Photobucket 4



Mein Herzschlag verweilte, als es draußen schien kälter zu werden. 
Ich hatte vergessen, wie es war nicht zu erfrieren. Ich hatte vergessen, wie es sich anfühlte, wenn die Seele eben nicht tief getränkt mit Tränen der Enttäuschung war. Vergessen. 
Nur ich vermochte zu wissen, was sich hinter diesen müden und traurigen Augen versteckte, denn sie gehörten mir. Und die Zeit war noch nie so zäh, nie so langsam verstrich sie, als ich auf dich wartete. Denn ich hab nie aufgehört. Nie aufgehört, auf dich zu warten. Und wie wird es wohl sein? Wie wird es sein, dich sehen zu dürfen? Wie wird es sein, wenn meine Beine anfangen zu zittern, wie wird es sein, wenn du neben mir stehst? Wie wird es sein, wenn die Herzklappen schneller schlagen? Wenn sich alles dreht. Wenn ich nicht verstehe´was überhaupt passiert. `Er ist der Richtige. `Er-ist-der-RICHTIGE-´schreit es immerzu aus meinem Inneren  heraus und alles verkrampft sich, und alles tut nur noch mehr weh. Und die Tränen sind so kalt an meiner Wange, weil sich der warme Glühwein in meiner Kehle, mit der eisigen Luft da draußen, nicht so verträgt. Meine Handtasche wird zum Zigaretten-Irrgarten und wenn ich könnte, würde ich aufgeben, aber es funktioniert nicht. Hat es noch nie. Aber diese Gefühl `Ich will ihn jeden Tag mehr´bleibt und geht nicht mehr weg. Und erst wenn mein Kopf an deinem Mantel anliegt und deine Finger die Konturen meiner Lippe entlang fahren, deine Arme um meine Jacke liegen… und ein vernebeltes ´Ich liebe dich´in die eisige Nacht hinaus wandert, erst dann versiegen Wunden und tiefe Schluchten in mir. 

4 liebe Kommentare ♥

» Leeri | 1. Dezember 2012 um 23:00

Du schreibst sooo wunderschön, da möchte man lachen und weinen und das alles gleichzeitig *__*

» http://lausemia.blogspot.de/ | 2. Dezember 2012 um 13:30

Ich liebe deine Worte.Vielleicht auch,weil ich den Schmerz liebe.Denn er lässt das folgende Glück größer und prächtiger erscheinen.

Danke an dich,Mia

» Julia Mayer | 9. Dezember 2012 um 13:04

Hey Liebes,
ich hätte mal eine Frage:
Und zwar habe ich vor Kurzem meinen Debütroman als eBook veröffentlicht und suche derzeit noch nach Bloggern, die vielleicht eine Autorenvorstellung oder ein Interview mit mir machen. Ich lese in deinem Blog schon länger und wollte deshalb fragen, ob du darauf Lust hättest? Würde mich über solch eine Gelegenheit wahnsinnig freuen!

Liebste Grüße,
Julia von http://www.oldsouls.de

» Pseudoelle | 10. Dezember 2012 um 21:57

Herzlichen Glückwunsch. Sie haben gewonnen. Den vollen Jackpot

Schreib mir etwas:

 
design by fruehlingshaft ♥