Geschafft - Halbwegs

Photobucket 9

Ich bin ein klein wenig stolz auf mich. Ehrlich! Ich habe es halbwegs geschafft, ihm zu schreiben. Mir fehlt nur noch ein Ende. Und eine "Anredeform". Ich werde ihn morgen weg geschicken. Bis dahin muss ich mir einen Anfang und ein Ende überlegen. 

Aber ich habe etwas geschrieben. Und es fühlt sich ganz anders an in mir. In meinem Herzen. Vielleicht besteht Hoffnung. Irgendwo. Ich würde es mir so wünschen. Und ich bete darum, dass es ihn nicht kalt lässt. Bitte! 



Und falls es jemand von euch interessiert, der Brief: 


Ich bin nicht schlecht im „Briefe schreiben“ aber in diesem hier, schon. Ich glaube, weil er für dich ist. Und weil er  ein offenes Ende haben wird, was sicherlich höchst unwahrscheinlich bei Briefen ist. Aber ich muss dir nun schreiben, meine Gedanken stecken in einer Sackgasse. Ich habe mich festgefahren. Wie, weiß ich nicht mal so recht, aber ich habe es getan. Ich habe es verdrängt, jegliche Gedanken versucht zu vergessen. Ablenkung. Aber es hat nicht funktioniert. Und anstatt Besserung, ist die Verschlechterung gekommen. Weil ich einfach nicht mehr kann. Weißt du, es ist schlimm geworden ohne dich.


Früher brauchtest du nur da sein, und es ging mir gut. Allein deine Anwesenheit, dein Körper, deine Stimme konnten in mir das warme Gefühl von Glück auslösen, welches alles andere verblassen lies, was sich wie Nebel über alles andere gelegt hat. Wir lagen einfach nur auf dem Bett, du auf dem Rücken und ich auf der Seite, eine Hand um dich geschlungen, dich festhaltend. Ich habe gespürt, wie sich dein Körper im Takt deines Atems bewegt hat, wie deine Hand sanft über meinen Rücken streifte, habe den Frieden gespürt, der sich wie eine große Glocke aus Glas über uns legte. Wenn wir so dalagen, konnte nichts an uns herankommen.


Wenn ich heute so daliege, ist da ein Loch neben mir, denn du bist nicht da. Es fühlt sich falsch an, so dazuliegen, ohne dich. Als ob ich am Bahnhof stehen und auf den Zug warten würde. Doch der war schon längst da und hat dich mitgenommen. Ich hab ihn verpasst.
Ich zwinge mich zu warten und weiß gleichzeitig nicht auf was, denn alles, was ich jemals wollte, ist fort…


Es ist wirklich schlimm geworden ohne dich. Es fängt schon bei „unserer“ Musik an. Wenn ich Adele mit Hometown glory höre, sehe ich uns, als wir das erste Mal zusammen weg gefahren sind und wir das Lied ind Endlosschleife gehört haben. Oder wenn ich ins E-Center einkaufen gehe, sehe ich dich auf der Bank sitzen mit einer blauen Rose in der Hand, als du mich spontan von Arbeit abgeholt hast. Wenn ich auf meine Couch schaue, schaue ich nicht auf sie, sondern auf dich, weil du eine Delle hinterlassen hast, und immer wenn ich in mein Zimmer gehe, sehe ich dich dort sitzen. Meine Lampe bist auch du, weil ich dich sehe, wie du dich immer daran gestoßen hast. Du bist da, bist überall wo ich hinschaue hingehe, überall liegt dein Geruch in der Luft, überall ist deine Stimme…


Du bist überall, in jedem Moment, der nicht vergeht.


Und in diesen Momenten vermisse ich dich schrecklich. Ich vermisse so vieles von dir. Mir fehlen deine Anrufe, als du mich kurz nach der Arbeit angerufen hast. Mir fehlen deine leidenschaftlichen Küsse. Deine Lippen auf meinen! Und deine Art, wie du die Dinge betrachtest hast. Mir fehlt dein Lachen. Mir fehlt es, wie du mich in den Arm genommen hast, ich habe mich immer so wahnsinnig sicher gefühlt. Mir fehlt der Glanz von deinen Augen, dessen Farbe ich nie richtig bestimmen konnte, weil sie so schön dunkel waren. Mir fehlt es, wie wir uns in der Nacht gegenseitig zugedeckt haben. Und du mir am nächsten Morgen erzählt hast, dass ich nie Decke haben wollte. Mir fehlen die blauen Flecken an meinen Rippen, wenn du einfach nicht aufhören konntest, mich aus zu kitzeln. Es schmerzte noch Tage danach. Ich weiß, ich habe dich deswegen immer angemeckert. Jetzt fehlt mir der Schmerz. Du fehlst mir, du fehlst meinem Herzen, du fehlst meiner Seele - so sehr. Ich wünschte mir, dass ich alle Uhren noch einmal auf - Anfang - stellen könnte.


Nun fühl ich mich mit alldem so alleine. Und ich muss an so vieles Denken. Gedanken, die ich mit uns in Verbindung bringe. Was wir alles schon getan haben. Zusammen. Wie viel Spaß wir miteinander hatten. Unsere spontanen Kinobesuche, vor allem dienstags. Du hast bei "Oben" geweint und wolltest es mir nicht zeigen. Ich habe es aus den Augenwinkeln gesehen und musste schmunzeln.  Und was wir Unschönes durch gemacht haben. Ich finde, das ist was Besonderes. Ich finde wir waren etwas Besonderes. Jetzt vermisse ich all´das so wahnsinnig. Und ich muss so oft um dich weinen. Du hast mir das Gefühl gegeben, von Fliegen. Und niemals fallen. Du hast mir viele Gefühle geschenkt. Weißt du, du hast mich geliebt. Mich gewollt, du hast mich auf Händen getragen und mich bei dir haben wollen. Du hast mir die Welt versprochen, du hast dich mir versprochen. Du hast mit mir die Zukunft geplant, du hast mit mir geträumt und du hast mit mir gehofft. Du hast mit mir Städte bereist, du hast mich unterhalten, du hast mich gebraucht. Du hast mich als dein größtes Glück bezeichnet. Du hast mich geliebt, du hast mich brennend geliebt. Und manchmal frage ich mich dann, wie du das alles vergessen konntest. Ich habe immer gedacht, es gäbe uns und es gäbe die Welt da draußen. Aber im Endeffekt waren auch wir die Welt da draußen.

9 liebe Kommentare ♥

» little.ant | 21. Februar 2010 um 21:19

... ich habe tränen in die augen bekommen. als ich das gelesen hab.
ich finde mich so unglaublich wieder in deinen worten.

ich hoffe so sehr dass sich das kämpfen lohnt. ich hoffe es so sehr für dich.
ich wünschte, ich hätte, das auch "gekonnt", aber er hat mir auf eine sehr unschoene art und weise mitgeteilt, das er mich nicht zurück will und schon gar nicht wieder sehen.

ich hoffe es ist bei dir anders. viel glück für dich. ich kann dich verstehen.

» [special needs.] | 21. Februar 2010 um 21:44

ist er ein mensch, der mit diesem brief was anfangen kann?

[versteh mich nicht falsch. ich finde den brief gut. wundertoll. aber ich kenne männer, bei denen so was nichts auslöst. ganz gleich ob noch gefühle da sind oder nicht.]

whatever. ich wünsch dir alles gute.

» Das Mädchen<3 | 22. Februar 2010 um 13:10

Man merkt richtig, was für Gefühle du für ihn gehabt hast, und dass du sie in diesen Brief gesteckt hast. Wäre ich dieser Junge, ich wäre zu Tränen gerührt. Und ich hoffe ihn berührt es auch. Ich hoffe er gibt dir eine Chance, und wenn es wirklich keine Chance in einer Beziehung mehr gibt, dann soll er dir helfen den Schmerz zu überwinden, und dir dein Lächeln wiedergeben!

» Anni | 22. Februar 2010 um 15:17

Mit so einem Brief würde ich meinem Mann nur ganz ganz große Angst machen & ihn bis auf den Grund verschrecken, es würde nicht das bringen, wasich gehofft hätte. Ich würde wirklich, wirklich vorsichtig sein, wie special needs es sagte, es gibt nur sehr sehr wenige Männer, die eine Ader für so einen schönen Brief haben & verstehen, was ihnen damit gesagt werden soll. Viel Glück.

» becci | 22. Februar 2010 um 15:40

Also ich wäre glaube ich tiieef berührt von so einem Brief, echt wundervoll geschrieben. Ich hoffe der gute Mann, der ihn bekommt weiß ihn zu schätzen, wie in den anderen Kommentaren vor mir schon erwähnt.

Und danke für die lieben Geburtstagswünsche :)
Findest du echt ich seh so anders aus? :D Kann sein wegen dem Pony jetzt oder so, keine Ahnung, aber ich nehms einfach mal als Kompliment, vielseitig sein hat ja auch was ;)

:-*

» Teekränzchen sind mein Ding | 22. Februar 2010 um 18:52

Hallo meine Liebe ♥

Nein wir sind nicht mehr zusammen. Wir wären es wohl irgendwie gerne. Aber es is so schwer. Wir waren nicht mehr glücklich, der eine wollte nicht mehr wie der andere und wir haben uns nur noch angezickt, und ich geheult und noch mehr geheult. Jetzt ist es aus. Bzw so ganz kann ich das nich sagen, denn er hat mich am Freitag wieder total verwirrt indem er meinte, dass er mich zurück will! Jetzt! Aber ich brauch Zeit um zu wissen was ich will...versteht du mich?
Ich bin doch auch nur ein alleiniges Mädchen, welches glücklich werden will

» becci | 23. Februar 2010 um 18:01

Also die Schuhe waren echt verdammt teuer muss ich sagen. Normalerweise kosten sie 189 Euro, bei Zalando waren sie aber auf 135 Euro reduziert, trotzdem noch seeehr viel. Aber hey, wozu gibts Geburtstage :D

Hihi, tut mir leid, aber meine Oma geb ich nicht her :D
Und ja, so ein gutes Verhältnis zur Familie ist echt wunderbar. Hatte ich nicht immer, eher das Gegenteil, aber deshalb weiß ich das jetzt auch viel mehr zu schätzen :)

Gibts eigentlich schon was neues bei dir??

» becci | 23. Februar 2010 um 18:47

Ja krass oder? War auch "etwas" schockiert als ich den Preis gesehen habe :D

Ich weiß gut was du meinst. Mein Exfreund und ich haben auch mehrere Versuche hinter uns und naja, so wie "früher" war es nie wieder, im Nachhinein betrachtet hätten wir uns das echt sparen können, das hat unsere Freundschaft irgendwie total zerstört, naja.
Ich finde es ist echt verdammt schwierig wieder eine "normale", funktionierende Beziehung aufzubauen, wenn man sich schon mal voneinander getrennt hat bzw. der eine Schluss gemacht hat. Auch die Angst dann immer, dass es wieder passieren kann. Teilweise war ich echt nicht mehr ich selbst, weil ich es ihm recht machen wollte, was natürlich auch der falsche Weg war und ach, ich will dir das jetzt mal nicht so schlecht reden :D
Ich bin sehr gespannt wie er auf den Brief reagiert.

Danke für die ICQ-Nummer, ich werd dich heute Abend gleich mal adden (bin meistens nachts online :D)

» becci | 23. Februar 2010 um 19:04

Vielleicht solltest du das echt mal tun. Alleine schon um dir das alles noch mal richtig in Erinnerung zu rufen und vor Augen zu halten. Hilft vielleicht bisschen beim Drüberwegkommen. Vielleicht :D
Und ich denke die meisten wissen, dass Vernunft und Liebe meistens nicht so recht zusammenpassen ;)

Schreib mir etwas:

 
design by fruehlingshaft ♥