Und plötzlich überkam mich wieder diese abgrundtiefe Sehnsucht

Photobucket 8

Emotionsgeladen lasse ich meinen Beutel fallen. Und mich selbst auf den Küchenstuhl. Ich greife nach der Fernbedienung und schalte die beliebteste Soap ein. Da sitzt "Iris" und ihr (Ex) - Mann und sie sagt zu ihm: " Seit du "KF" geküsst hast, konnte ich dir nicht mehr vertrauen..." Aha, denke ich und nicke der guten Iris zu, die ich eigentlich gar nicht leiden kann, sie aber in dem Punkt verstehe. Gleichzeitig denke ich mir dann auch; Du denkst es war nur ein Kuss und kannst ihm nicht mehr vertrauen. Wart´s nur ab, wenn du erfährst, dass da Sex mit im Spiel war, mit dieser scharfen KF. 
Arme Iris, sage ich zu mir selbst, und schenke mir noch einen Schluck von meinem Sangria nach, den ich mir in der fünf Minütlichen Pause geholt habe. Ich kann sie echt verstehen, diese "Soap-Probleme". Ich bin nämlich auch irgendwie so ein Problem. Oder zumindest fühle ich mich so. 
Ich erscheine überladen von allem und nichts. Hoffe, dass diese Stimmungsschwankungen abhängig vom monatlichen Problemen der Frauen sind. Bin mir aber ganz und gar nicht sicher und rede es mir einfach mal nur ein. Und egal was ich tue und egal was mache, ich habe und fühle ein Kopfkino. Der Hauptdarsteller ist doch immer nur er. Ich kann wirklich machen was ich will. Es ist nicht so, dass ich nicht heraus gehe, dass ich Ablenkung suche, oder mich verkrieche. Nein, nein. So ist es ganz und gar nicht, ich versuche jeden Tag heraus zu kommen. Mich für etwas besseres zu halten. Groß und stark zu wirken. Viel lachen und mir Unabhängigkeit einreden. Aber trotzdem ist da ein: "Scheiße, fühl ich mich allein - " Gefühl. Dauernd sehe ich ihn irgendwo. Oft in meinen Träumen aber eben auch bei so vielen Kleinigkeiten. Wie gerade eben bei GZSZ. Ich war wie in Trance versetzt, weil ich schon wieder einen Tag mit "uns" miterlebt habe. Habe ihn im Kopf nachgespielt. Ich bin "aufgewacht" weil ich gemerkt habe, dass ich weine. Manchmal bin ich am überlegen, ob ich professionelle Hilfe bräuchte. Ohne mich darüber ein Stück lustig zu machen. Aber ich bin einfach überfordert mit so vielen Emotionen. Ich habe früher nie so etwas gesagt wie: "Ich fühl mich so schlecht... Ich will sterben... Ich will ihn wieder zurück... Ich will nicht allein sein... "   
Nein, das habe ich wirklich nie. Jetzt geht es mir nur noch so. Ich weiß einfach nicht, was ich noch alles an mir selbst anwenden soll um meinen Liebeskummer zu überwinden. Ich weiß nicht mal mehr, ob das überhaupt noch >> Liebeskummer << ist. Ich weiß ( mal wieder ) nicht, wo mir der Kopf, um Himmels Willen !!!,  steht. 
Deswegen schrieb ich einfach drauf los. So, ganz und gar nicht schön. So total Emotionsgeladen. Weinend. Schreiend. Zerstörerisch. Und all´das in mir drin. Alles leise. Sehr leise. 

8 liebe Kommentare ♥

» Schmetterling | 1. Juli 2010 um 21:47

Das geht wirklich über Liebeskummer hinaus. Vielleicht solltest du dir wirklich jemanden zum Reden suchen. Muss ja nicht unbedingt professionell sein...hast du vielleicht eine gute Freundin, die gut zuhören kann?
Ich habe auch zwei Ohren übrigens;) Aber ich bezweifel, dass du das einer Fremden erzählen willst.
Alles Gute und liebe Grüße
Schmetterling.

» Franzi (: | 1. Juli 2010 um 21:52

oh, dieser Text ._. Deine Texte hier sind sowieso immer so gefühlvoll .. und dieser übertrifft so einiges. Da verschlägt es einem gleich die Stimmung wenn man soetwas zu lesen bekommt. Und dieses Bild darunter lässt einem wirklich den Atem im Hals stecken. Ich hoffe, dass es dir bald besser geht ( ? ).
♥ - Franzi.

» Aura | 1. Juli 2010 um 22:31

Ich möchte dir Worte schenken, die dir helfen und dich weiterbringen aber leider weiß ich nicht was dir in dieser Situation Trost spenden könnte.
Und obwohl dein Kopf vielleicht mit der Sache abgeschlossen hat, haben dein Herz und dein Unterbewusstsein das eben nicht und diesen Vorgang kannst du auch nicht erzwingen. Es wird leider seine Zeit dauern. Das einzige was du machen kannst ist ein Ventil für den Schmerz zu finden, eben durch das schreiben, darüber reden oder anders.

Und dieser Tipp ist der wahrscheinlich dümmste überhaupt aber bei sternTV war mal eine Frau da, die sich auf die Behandlung von Liebeskummer spezialisiert hat. Klingt dumm, ist es aber vllt gar nicht mal. Leider sehen die Preise ziemlich teuer aus aber naja. Vllt als aller letzten Notnagel: http://www.liebeskummer-praxis.de/

» Taya | 2. Juli 2010 um 09:27

Ach ich weiß einfach nicht was ich sagen soll, ich kann dich so gut verstehen. Nur hat mich ein weiterer Typ aus meiner Situation gerettet, ich glaube wär ich allein geblieben wärs mir gleich gegangen wie dir. Deshalb fällt es auch so schwer, zu sagen, dass das alles vorbei gehen wird, wenn man nicht weiß, wie man selber in dieser Situation reagieren würde... Aber vielleicht ist eine Therapie wirklich nicht das dümmste. Es ist kein Zeichen von Schwäche, sondern ein Zeichen von Stärke, sich zu sagen, dass man so nicht mehr weiterleben will.
Aber dass dich der Schmerz nicht doch noch manchmal gefangen nimmt, kann wahrscheinlich niemand garantieren =/

» Tomiii | 3. Juli 2010 um 17:09

Betrogen werden ist schrecklich. Ich fühlte mich tot und wirklich äußerst Leblos. Nutzlos.
Eingeschlossen eben.

Du schreibst ehrlich und herzergreifend. Wirklich. Ich finde mich in dir wieder und das lässt mich hoffen, dass ich es schaffe, irgendwann mal zu verarbeiten.

PS: Großes PS.

Ich danke dir wirklich sehr. Ich will dich umarmen für dein Kommentar. Ich habe es Zitiert. Dich zitiert. Weil es so wunderschön war dein Kommentar :)
Danke dir. Wirklich sehr.

<33.
Tomiii.

» Aura | 4. Juli 2010 um 10:46

Die Zeit heilt zwar meiner Meinung nicht alle Wunden aber der Schmerz lässt nach. Der menschliche Körper erinnert sich zwar iwann nicht mehr an Schmerz (siehe frisch gewordene Mütter) aber das Bewusstsein schon. Die Erinnerung vergeht nicht aber der Schmerz lässt nach. Und iwann wird der Schmerz so weit nachlassen, dass es nur noch eine leise Erinnerung ist und das braucht Zeit. Du machst ohnehin schon alles Menschenerdenkliche um alles aufzuarbeiten. Du brauchst dich kein bisschen mehr unter Druck zu setzen.

Ja also das was die Frau bei SternTV gesagt hat klang eigentlich wirklich plausibel und nachvollziehbar. Vllt ist sowas wirklich eine Überlegung wert.

Hach ja, ich liebe Placebo auch <3 hoffentlich kann ich sie im Herbst spielen sehen, das wäre soooo toll ^^

» Pearl Harmonie | 7. Juli 2010 um 18:39

Ich denke, dass das Schreiben an sich, doch irgendwo schon eine Art Verarbeitung ist :)
Und ich wünsche dir wirklich, dass es besser wird.. irgendwie erträglicher.

» Ella | 7. Juli 2010 um 23:09

http://derhimmelbrennt.blogspot.com/

guck mal rein, das muntert dich sicher auf (: liebeskummer hatten wir alles schon mal!

liebe grüße, ella²

Schreib mir etwas:

 
design by fruehlingshaft ♥